team2012.at - ein Sportverein neuen Stils!

Wir bieten dir:

  • zeitgemäße, top-aktuelle und kritische Berichte
  • ausführliche Hintergrundinformationen
  • Infos zu Verein, Mitgliedschaft, Training, Laktattests und noch mehr!

Wir verwehren uns gegen jede Form von Diskriminierung aufgrund von Geschlecht, Alter, Hautfarbe, Religion, sexueller Orientierung oder Herkunft. Wir haben aber etwas gegen Rauchen, Doping und Dummheit. Wie im Sport üblich verwenden wir die Anrede "du". Da wir kein amtliches Mitteilungsblatt oder Schulbuch sind, werden wir nicht "gendern" und sind auch sonst politisch ziemlich unkorrekt. ;-)

 

Letztes update: 26.6.2015


Termine von Vorträgen/Seminaren:

 

NEU: 12.-15.11.2015: "BASIS-Laufseminar für Läufer und Triathleten", Schielleiten, gemeinsam mit Harald Fritz; zur AUSSCHREIBUNG.

 

 

Termine unserer Laktattests (Lauf und Rad) werden laufend aktualisiert. 




news

 

Anm: aktuelle persönliche Betrachtungen von Wilhelm Lilge findest du unter "quergeschrieben"



Vojta und Rowe vom team2012.at bei der Team EM in Baku (AZE)

Andreas Vojta war heute der erste der beiden team2012.at-Läufer, der bei der Team EM in Baku um Punkte und den Wiederaufstieg des ÖLV-Teams von der 4. in die 3. Liga (die "2. Liga" heißt, weil die erste Liga "Superliga" heißt) kämpfte.

 

Vojta lief über seine 1500m-Spezialdistanz ein taktisch gutes Rennen und war immer gut positioniert. Hoher Favorit war der vom Gastgeber Aserbaidschan eingekaufte Äthiopier Hayle Ibrahimov, der letztes Jahr bei der EM in Zürich hinter Mo Farah über 5000m den Vizeeuropameistertitel holte.

mehr lesen

Gleich zwei team2012.at Läufer bei der Team EM in Baku (AZE)

die drei besten Läufer des team2012.at beim gemeinsamen Training
Andreas Vojta, Balint Horvath und Brenton Rowe beim gemeinsamen Training am Cricket-Platz

Die Team-EM der Leichtathletik ist ein Mannschaftswettkampf, wo in jeder Disziplin jeweils ein Vertreter jedes Landes der entsprechenden Liga antritt. Es gibt in Europa die "Superliga" mit den großen LA-Nationen wie Deutschland, Großbritannien, etc., dahinter gibt es die 1., 2. und 3. Liga. Österreich ist letztes Jahr in die 3. Liga abgestiegen, was also innerhalb Europas die 4. Liga bedeutet. Der europäische LA-Verband hat grundsätzlich ein gut funktionierendes und etabliertes Meisterschaftskonzept, weshalb die "Europäischen Olympischen Spiele" bzw. "Europaspiele" auf Ablehnung stoßen.

 

So hat man - vor allem, weil Gastgeber Aserbaidschan auch in der 4. Liga antreten muss - gleich die Team-EM irgendwie in die Europaspiele integriert. Für den ÖLV ist das recht praktisch, weil die erheblichen Reisekosten für die riesige Mannschaft aus Sportlern und Betreuern nun vom ÖOC und nicht vom ÖLV-Budget übernommen werden. Da beide überwiegend aus öffentlichen Mitteln finanziert werden, macht das allerdings auch nicht viel Unterschied.

 

Gestern trainierten am Cricket-Platz Andreas Vojta, der Ungar Balint Horvath und der in Australien lebende Brenton Rowe miteinander.


mehr lesen

Ulli Striednig gewinnt 100km Meisterschaft in Wien 

Ulli Striednig, sie startet für den LAC Klagenfurt, wird seit rund einem Jahr trainingstechnisch vom team2012.at betreut. Am vergangenen Samstag startete sie im Wiener Prater bei den Österreichischen Meisterschaften im 100km Lauf. Dabei waren 50 Runden zu je 2,5km auf der Hauptallee bei Temperaturen bis 33 Grad zu bewältigen (die Läufer kamen oft vor dem Stadionbad vorbei...). Für die erfahrene Athletin (Jg. 1961) zählte nur der Sieg in der Vorbereitung auf den 24-Stunden Lauf in Irdning am 5.7. und dieses Ziel hat sie mit einer hervorragenden Renneinteilung in 9:07:30 auch geschafft! Für die Kärntnerin war es bereits der 4. Österreichische Meistertitel im Ultralauf (100km, 12-Stunden, 24-Stunden).

 

Wir gratulieren!

 

Einen detaillierten Bericht gibt es hier

Timon Theuer erreicht Rang 4 bei den U 23 ÖMS

Timon Theuer startete bei den Österreichischen U 23 Meisterschaften in Wolfsberg über 5000m. Sein SMS-Bericht: "Manoman, 33 Grad, Wind und völlig allein, das war super mega Ultra ka***. Das bin ich im Training schneller gelaufen. Kann nicht mal sagen, dass die Beine schlecht waren. Von Schwindel bis Magenkrämpfe war aber alles dabei. 1. Kilometer in 3:01, ab dem 2. Kilometer war aber "game over". Die 3000m bin ich in 9:20 durchgegangen, dann hab ich mehr oder weniger den Hut draufghaut und gschaut, dass ich ins Ziel komme, Sch*****! Am Ende 16:12, megapeinlich. Den anderen gings aber relativ auch nicht besser. Schade um die halbwegs gute Form. Die Hitze hat mich so richtig zerstört. Von der Platzierung her war mehr als ein 4. Platz eh nicht drinnen, die Zeit ist aber zum Weghaun."

mehr lesen

Timon Theuer über 3000m knapp an der 9-Minuten Grenze

3000m Rennen am Cricket Platz
Vor dem Rennen: Timon Theuer mit seinen Vereinskollegen vom team2012.at, Elisabeth Holkovic-Pöltner und Gerald Holkovic

Die Leistungen beim heutigen Meeting am Cricket-Platz waren von ziemlich heftigen Windböen beeinflusst. Der Höhepunkt war aus unserer Sicht das 3000m Rennen, wo mit Timon Theuer (Jg. 94), Elisabeth Holkovic-Pöltner und Gerald Holkovic gleich 3 Athleten unseres Vereins starteten.

mehr lesen

Österreichische Meisterschaften im Berglauf, Rauris, 7.6.2015

Berglauf ÖMS
Corinna Choun, Michael Szymoniuk, Siegerin Andrea Mayr, Andreas Stitz am Gipfel. Foto: Szymoniuk & friends

Heute fanden in Rauris (Salzburg) die Österreichischen Meisterschaften im Berglauf statt auf einer relativ langen Strecke mit 10,2 km und 1245 hm.

 

Bei den Damen führte (natürlich) wieder einmal an der fünffachen Weltmeisterin Andrea Mayr (SVS) kein Weg vorbei. Ihre derzeit überragende Form wird nicht nur dadurch verdeutlicht, dass sie zuletzt beim Schafberglauf vor allen Männern gewinnen konnte (und nur ca. 1 Minute über dem Streckenrekord der Männer - von Ex-Berglaufweltmeister Helmut Schmuck - blieb), sondern dass sie auch heute bei der Österreichischen Meisterschaft bis auf 3 österreichische Männer alle hinter sich lassen konnte. So weit vorne war sie noch nie! Damit ist sie einmal mehr Favoritin für die Berglauf EM Anfang Juli in Madeira. Hinter Andrea klassierten sich mit Sabine Reiner und Susanne Mair keine überraschenden Athletinnen und beide repräsentieren auch internationale Klasse. Sabine Reiner holte z.B. voriges Jahr bei der Berglauf EM die Bronzemedaille und war 2012 Vizeweltmeisterin über die Berglauf-Langdistanz (im Rahmen des Jungfrau-Marathons).


mehr lesen

Vienna Charity Run

Läufe "für einen wohltätigen Zweck" gibt es mittlerweile viele. Aber leider ist der charity-Gedanke oft nur ein Mäntelchen um Leute anzulocken, die Gutes tun wollen. Das gesammelte Geld wandert allerdings mitunter nur in einem verschwindend kleinen Ausmaß an eine unterstützungswürdige Organisation. Ein großer Teil dient dann der "Deckung der Kosten", "angemessenen Geschäftsführerentschädigungen" und der Abdeckung des "administrativen Aufwandes" einer Stiftung.

 

NICHT so beim "Vienna Charity Run" am Sonntag, dem 7. Juni im Türkenschanzpark (1180 Wien). Dort solltet ihr euren long jog machen und damit Training und Spenden für einen wirklich guten Zweck verbinden. Mit jeder gelaufenen Runde (je ca. 1550m) erhöht sich die Spendensumme. Alle Einnahmen kommen dem Kinderhospiz Sterntalerhof zugute!

 

Das team2012.at freut sich, dass eines unserer Mitglieder - Christoph Vetchy - mit seinem Team die Hauptorganisation dieser Veranstaltung übernommen hat.

 

Also am Sonntag hinkommen und mitmachen!

Die Suche nach den 7 Sekunden pro Kilometer - Andreas Vojta

Andreas Vojta beim 800m Rennen in Salzburg
Das war nicht Andreas Vojta wie wir ihn kennen. Im 800m Rennen von Salzburg kämpft er um den Anschluss wie auch schon zuvor beim 1500m Rennen in Hengelo



Rein objektiv gibt es nichts zu beschönigen. Unser Olympiastarter und viermaliger Leichtathlet des Jahres des ÖLV läuft momentan gewaltig seiner Form hinterher. 

 

Der Saisonaufbau 2014/2015 verlief anfangs sehr vielversprechend...

mehr lesen